Unternehmen

Die Stadtwerke Bad Rodach (STW) als Eigenbetrieb der Stadt Bad Rodach versorgen die Stadt Bad Rodach sowie die 14 Stadtteile mit Strom und Wasser. Das Verwaltungsgebäude der STW wurde im Jahre 1910 erbaut und am 29.05.1911 eröffnet. An diesem Tag begann auch die Versorgung mit Elektrizität in Bad Rodach.

Das Stromnetz

Der STW-Netzbetrieb umfasst die Nieder- und Mittelspannung. Die Länge der Mittelspannung beträgt 66 Kilometer. Das Niederspannungsnetz beträgt 97 Kilometer. Die STW betreiben ein Schalthaus und mehrere Trafostationen im Versorgungsgebiet.

Die Wasserversorgung

Das Trinkwasser wird aus den drei eigenen Tiefbrunnen im Stadtgebiet von Bad Rodach gewonnen und mit Trinkwasser der Fernwasserversorgung Oberfranken (FWO) gemischt. In Bad Rodach, den Stadtteilen Roßfeld, Rudelsdorf, Lempertshausen, Heldritt, Elsa und Schweighof werden die Kunden mit Mischwasser STW/FWO beliefert.

In den Stadtteilen Grattstadt, Oettingshausen, Gauerstadt, Breitenau, Carlshan, Mährenhausen, Sülzfeld und Niederndorf werden die Kunden direkt mit FWO-Wasser versorgt.

Neben den drei Brunnen umfasst das Trinkwassernetz ein Wasserwerk sowie zwei Hochbehälter in Bad Rodach.

Das Netz umfasst 132 km Wasserversorgungsleitungen.

Kontakt

Stadtwerke Bad Rodach
Steinerer Weg 5
96476 Bad Rodach

Tel. 09564 9239–0
Fax 09564 9239-10
info@stw-bad-rodach.de

Öffnungszeiten:
Mo-Do: 7:00 – 16:30 Uhr
Freitag: 7:00 – 12:00 Uhr